Forschungsthema
Energie, Bauen & Wohnen

Energiezelle Feldbach - Regionales Energiezellen- und Krisenvorsorgekonzept am Beispielszenario „Blackout“

Das Projekt schafft die Basis für eine regionale, autonome und robuste Energiezelle, in der bei größeren Störungen im Verbundsystem, verursacht durch ein Blackout oder durch regionale Extremwetterereignisse, eine ausreichende Not(Strom)Versorgung sichergestellt wird.

Auftraggeber

KIRAS Security Research

Laufzeit

2017-2019

Partner
  • New City Feldbach
  • 4ward Energy Research
  • Local Energy Agency
  • Federal State of Styria
  • Herbert Saurugg
  • Florian Lugitsch

Europa und Österreich sehen sich mit einem steigenden Risiko eines Blackouts konfrontiert. Die hohen Kosten eines Blackouts (im Milliarden-Euro-Bereich), verbunden mit den nicht-wirtschaftlichen Schäden machen es notwendig, sich gezielt mit diesem Thema auseinanderzusetzen. Resiliente Versorgungssysteme schaffen es, die Schäden zu minimieren.

Das Projekt schafft die Basis für eine regionale, autonome und robuste Energiezelle, in der bei größeren Störungen im Verbundsystem, verursacht durch ein Blackout oder durch regionale Extremwetterereignisse, eine ausreichende Not(strom)Versorgung sichergestellt wird. Die Bevölkerung der Stadt Feldbach wird dabei nicht als passiver schutzbedürftiger Akteur wahrgenommen, sondern durch eine transparente Sicherheitskommunikation aktiv in die Krisenvorsorge und -bewältigung sowie in die Energiezellengestaltung eingebunden.

Das IFZ ist in dem Projekt für die Einbindung der BewohnerInnen über Befragungen und Partizipationsworkshops zuständig.